Blauer Planet eG Klimaschutzgenossenschaft

Die Welt steht vor einer ihrer größten Herausforderungen: Klimaschutz und eine zukunftssichere, umweltverträgliche Energieversorgung. Die Vorräte an fossilen Energieträgern sind begrenzt, und wir verbrauchen jedes Jahr so viel davon, wie in einer Million Jahren entstanden ist. Bei ihrem Verbrauch entstehen Treibhausgase, die einen entscheidenden Anteil an der Erwärmung der Atmosphäre und am Klimawandel haben. Und bis zur Mitte des Jahrhunderts wird sich der Energiebedarf der Menschheit verdoppeln, bedingt durch die Zunahme der Weltbevölkerung und die Nachholbedürfnisse der Menschen in den wirtschaftlich aufstrebenden Regionen. Die Folgen für das globale Klima erleben wir schon heute in der Zunahme der Heftigkeit und Häufigkeit von extremen Wetterbedingungen, auch bei uns in Mitteleuropa. Es ist höchste Zeit zum Handeln. Die entscheidende Frage ist, ob es uns gelingt, Energieerzeugung und Energieverbrauch in nachhaltige Bahnen zu lenken und damit die klimaschädlichen CO2-Emissionen auf mindestens die Hälfte zu senken – wir haben nur diesen einen Planeten!

Das Ziel heißt Energiewende:

Ausstieg aus der fossilen Energiewirtschaft und beschleunigter Einstieg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Wasser, Wind, Sonne, Biomasse, intelligente Netze und sparsame Geräte, Kraft-Wärme-Kopplung und energieeffiziente Gebäude werden zu Stützpfeilern der Energiewende.

Und auf dem Weg zur Energiewende gibt es auf der einen Seite Riesenprojekte bei den kapitalstarken großen Energieerzeugern, z.B. mit offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee, die zwar als zentrale Kraftwerke erneuerbare Energie im großen Maßstab erzeugen, aber wegen der großen Entfernung zu den Abnehmern sehr hohe Investitionen (Studien sprechen von 10 – 20 Mrd.€) in den Ausbau von Hochspannungsleitungen benötigen.

Auf der anderen Seite stehen die Bürgerkraftwerke:

Dezentrale Energieversorgung mit lokaler Erzeugung vor Ort und Eigenverbrauch der selbst erzeugten Energie. Mit solchen Anlagen werden die Verbraucher zu Produzenten, machen sich unabhängiger von den großen Energieversorgern und leisten einen wertvollen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Umwelt und Klima. Auch in vielen Kommunen wie z.B. in Nordhessen werden Überlegungen diskutiert, die Stromverteilnetze wieder selbst zu übernehmen und mit Erneuerbaren Energien zu betreiben, in Hamburg gab es dazu ein Volksbegehren, das locker die benötigte Anzahl von Unterschriften übersprang.

DIE ENERGIEWENDE SELBST BESTIMMEN!

Das ist unser Aufruf, wir engagieren uns für Erneuerbare Energien, zukunftsweisende Projekte und innovative Produkte. Getreu dem genossenschaftlichen Prinzip: "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam! Gemeinsam für den Klimaschutz und eine nachhaltige Energiewirtschaft, und gleichzeitig Energiekosten einsparen.

Wir danken allen, die mit dem Erwerb von Anteilen an der Klimaschutzgenossenschaft "Blauer Planet eG iG" einen Beitrag zu diesem Ziel leisten und werden Sie laufend über die Projekte informieren.

Machen Sie mit, es lohnt sich für Sie und unseren blauen Planeten!